Veranstaltungen

So, 7. Januar 2018, 15 Uhr


Visionen für das Neue Jahr

Interaktive Führung mit Dagmar Frick-Islitzer

Ort: Kulturzentrum Alter Pfarrhof, Balzers

Anhand der ausgestellten Fotografien des Bruder-Klaus-Visionenwegs in Heiligkreuztal befassen wir uns mit den Visionen von Niklaus von Flüe. Wir erfahren, was diese für den Heiligen bedeutet haben und nehmen deren Botschaften, um unseren eigenen Visionen näherzukommen. 


Do, 1. Februar 2018, 19.30 Uhr
Menschenrechte in Liechtenstein
Vortrag von Alicia Längle, Geschäftsführerin des Vereins für Menschenrechte in Liechtenstein
Ort: Kulturhaus Rössle, Mauren
Der Ende 2016 gegründete “Verein für Menschenrechte in Liechtenstein“ in Vaduz ist eine nationale Menschenrechtsinstitution auf gesetzlicher Grundlage. Er ist eine Anlauf- und Ombudsstelle für Menschenrechte für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Die Referentin stellt die Aufgaben, Tätigkeitsfelder und Herausforderungen des neuen Vereins vor.Im Anschluss offeriert Stefanus Liechtenstein e.V. einen kleinen Apéro. 

Do, 15. März 2018, 19.30 Uhr
Tod und Erlösung in der klassischen Musik
Abenteuer Musik von Dr. Markus Hofer, Götzis
Ort: Kloster St. Elisabeth, Schaan (Haus Maria De Mattias) 
In der vorösterlichen Zeit kommen wir den letzten Fragen durch die Musik näher. Der Referent führt uns durch die musikalische Bedeutungen im Barock, in der Romantik bis in die Neuzeit. Wir hören Ausschnitte von Bach bis Wagner und erleben Schönheit und Dramatik, Zweifel und Gewissheit rund um Tod und Erlösung. 
In Kooperation mit Brot und Rosen 


Mo, 16. April 2018, 19.00 Uhr
Generalversammlung des Stefanus Liechtenstein e.V.
Ort: Küefer-Martis-Huus, Giessenstr. 14, Ruggell
Dieser Anlass ist Mitgliedern vorbehalten. 


Mo, 14. Mai 2018, 18.00 - 21.00 Uhr
Meditativer Abendspaziergang mit Impulsen zu den christlichen Symbolen am Wegrand
mit Claudia Rupf, Meditationslehrerin und Religionspädagogin in Ausbildung, und Adolf Marxer
Treffpunkt: Kirche Mauren 
Wir spazieren über den Maurer Berg nach Eschen und wieder zurück zum Ausgangsort. Auf der Strecke halten wir besinnlich inne bei zwei Bildstöckle und zwei Wegkreuzen und erfahren interessante geschichtliche Hintergründe. Mitbringen: dem Wetter angepasste Kleidung, feste Schuhe, ev. etwas zu trinken.